Die Planung des neuen Lifts, der den Arbeitstitel Skihytta Ekspress trägt, ist in vollem Gange; ausführliche Informationen folgen im Laufe des Sommers.

Bereits jetzt steht jedoch fest, dass der neue Sessellift von Skihytta hinauf auf den Berggipfel führen wird; der Ausgangspunkt wird sich in etwa dort befinden, wo heute der Kinderlift S3 Bamse startet.

Der Expresslift wird 1.356 Meter lang und überwindet einen Höhenunterschied von 289 Meter. Die Gipfelstation wird sich direkt neben der Gipfelstation des F2 Toppekspress befinden (siehe nachfolgende Darstellung).

Skihytta Ekspress wird die beiden Ankerlifte S1 Parallellen (erbaut 1981) und S5 St. Olav (erbaut 1981) ersetzen. Der Kinderbereich wird verlagert, ausführlichere Informationen folgen.

Zusätzlich zum neuen Sessellift wird außerdem in die Beschneiung investiert, um einen frühen Saisonstart und gute Bedingungen auf den Abfahrten sicherzustellen. Die insgesamt investierte Summe beläuft sich auf 80 Millionen norwegische Kronen.

Skihytta liegt auf der Sonnenseite und ermöglicht Winter für Winter viele herrliche Skitage. Jetzt wird das Skifahren noch besser und der Weg nach oben noch komfortabler.

Skihytta Ekspress wird derselbe Lifttyp sein wie der Toppekspress, mit hohen Sitzen, Windschutz und Sitzheizung; die Kapazität wird sich auf 2.800 Personen pro Stunde belaufen.