Schneeproduktion

Um eine hohe Qualität unserer Pisten für ungetrübtes Fahrvergnügen an unseren Skireisezielen in der gesamten Wintersaison bieten zu können, verbessern und verstärken wir unsere Abfahrten mit Schnee aus Schneekanonen.

Im Skitourismus gibt es die Schneeproduktion seit den 1970-er Jahren, und im Laufe der Jahre hat sich die Technik sowohl in technischer Hinsicht als auch im Hinblick auf die Umwelt erheblich weiterentwickelt. Durch langfristige Investitionen in energieeffiziente Schneeanlagen wurde der Energieverbrauch von sieben auf weniger als eine Kilowattstunde Strom pro produzierten Kubikmeter Schnee gesenkt. Der Schnee aus den Schneekanonen besteht aus runden und kompakten Körnern, die verschleiß- und wärmebeständiger sind als Naturschnee, sodass dieser Schnee sich ideal dafür eignet, eine hohe Qualität unserer Pisten sicherzustellen.

Die Kunst, Schnee zu produzieren
Kanonenschnee entsteht, wenn man Wasser unter Hochdruck durch die Düsen der Schneekanonen presst. Die Wassertropfen gefrieren, während die Erdanziehungskraft sie nach unten zwingt. Voraussetzung dafür sind die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit – und dass der Wind aus der richtigen Richtung weht. 

Und so funktioniert es:
Wasser wird von einer Wasserquelle mit einem Druck von mindestens 20 bar gepumpt. Luft wird mit einem Druck von ca. 8 bar zugeführt. Luft und Wasser werden in einer Düse vermengt, die dann die Wassertropfen in die Luft ausstößt, wo sich Schneekristalle bilden. Je höher über dem Boden sich eine Schneekanone befindet, umso besser erkalten und verteilen sich die Wassertropfen/Schneekristalle.

Umweltfreundliche Technik
Um die optimale Schneemenge am richtigen Ort produzieren zu können, sind unsere Pistenraupen mit einem GPS-System ausgestattet, das täglich die Schneehöhen misst. Außerdem haben wir den Boden in unseren Skigebieten geebnet, sodass weniger Schnee benötigt wird. Darüber hinaus verwenden wir automatische Schneeproduktionsanlagen, bei denen wir die Temperatur, die optimale Windrichtung, Luftfeuchtigkeit und Wassertemperatur voreinstellen. Auf diese Weise produzieren wir nur bei perfekten Bedingungen Schnee unter Einsatz einer Technik, die eine nachhaltige Schneeproduktion sicherstellt. Es geht darum, die richtige Menge Schnee am richtigen Ort in möglichst kurzer Zeit herzustellen.

Kurzinfo
– Schnee aus Schneekanonen ist kompakter und verschleißbeständiger als Naturschnee.
– 10 cm Schneekanonenschnee entsprechen 60 cm Naturschnee.
– Mit der Technik von heute lässt sich mit ca. 1 kWh 1 m3 Schnee produzieren.

Nachdem der Schnee produziert wurde, muss er präpariert werden. 
Weiterlesen: Präparierung von Pisten »

Snowmaking_08-2_ty.png

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Kundenerlebnis zu bieten. Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie dass Cookies gemäß der Cookie-Richtlinie von Skistar verwendet werden.